GAMEDAY REPORT GW#6, 28.8. Klosterneuburg

GAMDAY REPORT GW# 6, 28.8.2022 Klosterneuburg

Am ersten Spieltag nach einer langen Sommerpause waren die Honeybees diese Woche wieder in Game Action. Nach ausgezeichneten Ergebnissen im Frühjahr wollten wir an die gezeigten Leistungen anschließen. Im Happyland Klosterneuburg waren die Saints, Spartans/Vikings und die Styrian Studs unsere Gegner.

Im ersten Spiel des Tages warteten die Saints auf uns. Wie im Frühjahr, als wir ein umkämpftes Spiel knapp für uns entscheiden konnten, waren wir auf ein enges Spiel eingestellt. Zu Beginn der Partie waren beide Defenses bestens aufgelegt. Während die Honeybees Defense 2 Stops verzeichnete, gelangen der Saints Defense sogar 2 Interceptions. Bis zur Pause wachten dann auch die Offenses auf. Sowohl die Saints als auch unsere Offense fand den Weg in die Endzone, wobei die Honeybees durch Georg Haslinger (XP durch Raoul Ayachi) scorten. Nachdem die Saints leider vor der Pause noch eine 3. Interception verzeichneten, und mit wenig Zeit auf der Uhr noch einmal mit ihrer Offense scorten, ging es mit 14-7 für die Saints in die Halbzeit.  Nach dem Seitenwechsel verzeichnete jede Defense nur noch einen Stop. Die Saints scorten 2 weitere TDs, doch auch unsere Offense kam nun in Fahrt. Zwei Mal Raoul Ayachi und ein Mal Viki Steinbrecher kamen für uns in die Endzone (2-Point Try durch Joscha Viertauer). Unser letzter TD kam mit nur wenig Zeit auf der Uhr. Die Honeybees entschieden sich voll auf Sieg zu gehen und versuchten eine weitere 2-Point Conversion. Leider scheiterten wir mit dieser und mussten uns so mit dem knappsten aller Unterschiede geschlagen geben.

ENDSTAND 28-27 Saints

Im der 2. Partie des Tages trafen wir auf die Spikings, die wir im ersten Saisonspiel nach guter Leistung durch beide Units schlagen konnten. Wir hofften auch diesmal eine ähnlich gute Leistung abrufen zu können.

Doch die Spikings bewiesen an diesem Tag, warum sie seit Jahren immer um die vorderen Plätze mitspielen. Die Offense der Spartans konnte von der Bees Defense, anders als im ersten Aufeinandertreffen, an diesem Tag kaum gestoppt werden. Leidglich 2 Stops im gesamten Spiel sollten nicht genug sein. Weil auch die Defense der Spikings gut aufgelegt war und 2 Interceptions verbuchte, entwickelte sich leider ein einseitiges Spiel. Unsere Offense verbuchte selbst 3 Scores durch Josha Viertauer, Moritz Irger und Raoul Ayachi. Beide Units der Honeybees konnten nicht ihre Bestform abrufen, was die Spikings mit all ihrer Klasse eiskalt ausnutzten.

ENDSTAND 43-21 Spikings.

Um nicht heuer das erste Mal einen Spieltag ohne Sieg beenden zu müssen, musste gegen die Styrian Studs eine außergewöhnliche Leistung her. Die Studs sind nicht nur der aktuelle Tabellenführer, sondern fügten den Honeybees im ersten Spiel auch eine deutliche Niederlage zu.

Doch leider lässt sich der Bericht zu dieser Partie auch recht kurzhalten. Während die Honeybees Defense auch in diesem Spiel vergeblich versuchte die starke Offense der Studs zu stoppen, konnte die Bees Offense selbst nur 2 TDs durch Georg Haslinger scoren. Dadurch entwickelte sich leider auch diesmal eine einseitige Partie zu Ungunsten der Honeybees. ENDSTAND 40-14 Studs

Leider konnten wir am ersten Spieltag nach dem Sommer vorerst nicht an die heuer bereits gezeigten Leistungen anknüpfen. Nachdem wir erstmals dieses Jahr einen Spieltag ohne Sieg beenden, stehen die Bees nun bei insgesamt 7 Siegen und 7 Niederlagen. In 2 Wochen bietet sich für uns bereits die Möglichkeit wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren. In St.Valentin warten dann die Avalanches und Veterans auf uns. Die Honeybees werden dann versuchen wieder wichtige Siege im Kampf um die Playoffs zu sammeln.

 

GO BEES!