GAMEDAY REPORT GW#4, 6.6.2022 Innsbruck

Nur zwei Wochen nach unserer letzten Reise nach Innsbruck ging es am Pfingstwochenende erneut in Tirols Landeshauptstadt, wo die USI Avalanches den 4. Spieltag der Saison ausrichteten (am 3. Spieltag hatten wir unsere Bye-Week). Mit bisher 4 Siegen und 2 Niederlagen waren die Honeybees erfolgreich in die Saison gestartet und wollten auch diesmal wieder mit Siegen im Gepäck die Heimreise antreten.

Unsere Gegner lauteten St.Valentin Veterans, Vienna Constables und die Steelsharks Traun. Im ersten Spiel des Tages trafen wir auf die St.Valentin Veterans, die letztes Jahr den Aufstieg in die FLA schafften. Die Veterans waren für uns bis jetzt ein unbeschriebenes Blatt, aufgrund der bisherigen Ergebnisse war jedoch ein Gegner mit ausgezeichneter Offense zu erwarten. Die Honeybees Defense durfte zuerst aufs Feld und konnte nach einem längeren Drive der Veterans den 1. Touchdown der Partie nicht verhindern. Nachdem die nächsten beiden Drives durch die jeweiligen Defenses gestoppt werden konnten, scorte anschließend auch die Honeybees Offense zum ersten Mal. Jocki Gauster besorgte sowohl den TD als auch den XP für uns. Auch die nächsten beiden Drives konnten die Offenses erfolgreich gestalten. Sowohl die Veterans, als auch die Bees scorten ihren 2. TD der Partie, wobei für uns Viki Steinbrecher den TD (1. Career FLA TD) und Jocki Gauster den XP scorten. So ging es mit 14- 14 in die Pause. Zu Beginn der 2. Hälfte rissen dann die Honeybees das Spiel an sich. Zuerst scorte die Offense durch Jocki Gausters 2. TD (XP Vicki Steinbrecher) und brachte uns zum ersten Mal in der Partie in Führung. Im nächsten Drive der Veterans kreierte die Bees Defense ihr erster Big Play des Tages. Sebastian Scheickl interceptete einen kurzen Pass auf spektakuläre Weise und gab der Bees Offense den Ball gleich wieder zurück. Leider warf im nächsten Drive auch Honeybees QB Michi Freiberger seine 1. Interception des Tages. Doch unsere Defense war nun bestens auf den Gegner eingestellt und ließ bis zum Ende keinen Score der Veterans mehr zu. Jocki Gauster mit seinem 3. Score entschied die Partie dann endgültig zu Gunsten der Honeybees. Durch eine konzentrierte Leistung auf beiden Seiten und perfektes Umsetzen der Gameplans fuhren wir unseren 5. Saisonsieg ein.

ENDSTAND 28-14 Honeybees

Der zweite Gegner des Tages waren die Vienna Constables, auf die wir bereits zum 2. Mal in dieser Saison trafen. Die erste Begegnung konnten die Honeybees knapp für sich entscheiden. Ein spannendes Spiel war also garantiert.
Die 1. Hälfte war der ersten Partie sehr ähnlich. Beide Offenses scorten je zwei mal, wobei für die Bees QB Michi Freiberger mit einem Rushing TD und Jakob Berger scorten (beide XPs durch Jocki Gauster). Beide Defenses pickten auch jeweils einen Ball (für die Bees Julian Pahr), wodurch es mit einem Score von 15-14 für die Honeybees in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel sollte sich ein verrücktes und hochspannendes Spiel entwickeln.
Die Constables begannen mit ihrer Offense und arbeiteten sich bis tief in die Hälfte der Bees vor. Doch am 4. Versuch in die Endzone interceptete Julian Pahr den Wurf und verhinderte damit den Score für die Constables. Unsere Offense ließ sich diese Chance nicht entgehen und übernahm durch Joscha Viertauer wieder die Führung. Im nächsten Drive sollte sich der Abstand gleich vergrößern. Julian Pahr pickte einen kurzen Pass der Constables und retournierte diesen in die Endzone. Durch den XP von Jocki Gauster lagen wir nun mit 28-14 in Front. Doch die Cons gaben nicht auf. Mit 2 schnellen Scores gelang ihnen sogar Ausgleich, der eine äußerst spannende Schlussphase einläutet. Denn zunächst scorten die Honeybees in Person von Raoul Ayachi und gingen zum wiederholten Male in Führung. Im nächsten Drive schickten sich die Cons an wieder auszugleichen, oder sogar die Führung zu übernehmen. Doch unsere Defense zeigte abermals ihr Näschen für den Ball in dieser Partie. Diesmal pickte Thomas Raimer einen kurzen Pass und retournierte diesen ebenfalls in Endzone. Die Bees Defense steuerte somit den 2. Pick-Six dieser Partie zu! Durch den XP durch Jakob Berger war das Spiel nun endgültig in unsere Richtung gekippt. Im letzten verzweifelten Drive der Cons schnappte sich Julian Pahr noch seinen 4. (IN WORTEN: VIERTEN) Pick dieser Partie und setzte damit das letzte Highlight eines verrückten Spiels.

ENDSTAND 41-28 Honeybees

Zum Abschluss des Tages warteten die Steelsharks Traun auf uns. Nach zwei knappen Siegen im Vorjahr wollten wir dort auch diesmal wieder ansetzen. Enge Scores in der 1. Halbzeit schienen an diesem Tag die Spezialität der Honeybees zu sein. Denn nach 2 Scores auf jeder Seite (für die Honeybees durch Jakob Berger und Jocki Gauster, 1 XP durch Raoul Ayachi) ging es mit 15-13 für die Steelsharks in die Pause. Zwei dieser Punkte scorten unsere Gegner durch einen seltenen Pick-Two, bei dem eine Interception eines unserer XP retourniert wurde.
Hälfte 2 sollte den Offenses gehören. Denn es gelang lediglich der Bees Defense 1 Stop. Für uns scorten Joscha Viertauer, Jocki Gauster und Viki Steinbrecher. So lief es darauf hinaus, dass die Mannschaft, die als letztes den Ball hat, das Spiel auch gewinnen wird. Die Honeybees scorten mit knapp 1 Minute auf der Uhr, um in Führung zu gehen. Doch die Steelsharks kamen somit noch einmal in Ballbesitz, marschierten bis tief in unsere Hälfte und es kam, wie es kommen musste. Am 4. Down konnten wir sie nicht stoppen und die Steelsharks scorten den game-winning TD.

ENDSTAND 38-33 Steelsharks

Auch bei unserem 2. Ausflug nach Innsbruck setzen wir unsere Serie mit 2 Siegen und 1 Niederlage fort, womit wir nun bei insgesamt 6 Siegen und 3 Niederlagen halten. Zur Hälfte der Regular Season können die Honeybees mit ihrer Ausbeute äußerst zufrieden sein.
Beim letzten Spieltag vor der Sommerpause warten nun am 18.6. in Schwechat noch die Klosterneuburg Indians und die Vienna Vipers auf uns.

GO BEES!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.