FLA 3 GAMEDAY REPORT GW#2 – SCHWECHAT

Spieltagsbericht FLA3 Gameday 2

Zum zweiten Spieltag der Saison fanden sich die Honeybees 2 in Schwechat bei extremer Hitze ein. Der Spielplan des Tages versprach Begegnungen mit den Swarco Raiders gefolgt von den Vienna Vipers/Knights, kurz Vights oder Knipers.

Im ersten Match begannen die Raiders im Ballbesitz. Den Gästen aus Tirol gelang bereits mit dem zweiten Play ein TD dank eines tiefen Passes entlang der linken Sideline. Nun war es an der Bees Offense zu punkten, was auch geschah, allerdings nicht wie erhofft. Ein kurzer Pass konnte von den Raiders abgefangen und für einen TD retourniert werden. Der Extrapunkt der Raiders wurde jedoch wieder erwarten von Rookie DB Alex intercepted und erfolgreich retourniert, was in den ersten beiden Punkten für die Bees endete.  Demnach war gleich wieder die Bees Offense am Feld. Es kam zum 4. Versuch nahe der Mittellinie, welcher wegen eines gedroppten Passes leider nicht Umgesetzt werden konnte. Der folgende Raiders Drive ging wieder tief in die Bees Hälfte. Allerdings konnte ein Pass in die Endzone von Christoph P abgeschlagen werden und landete in den wartenden Händen von Alex. Seine zweite career Interception und das in seinem ersten Spiel. Gefolgt davon konnte die Bees Offense zum ersten Mal die gegnerische Endzone erreichen. Ein langer Drive ging mit einem kurzen Pass auf Bernhard für den ersten TD des Tages zu Ende. Die Raiders antworteten mit einem Drive voller Deep Shots, von denen sie im Laufe des Drives drei verfehlten. Allerdings braucht‘s davon meist nur einen erfolgreichen und so punkteten sie mit ihrem vierten langen Ball des Drives ihren nächsten TD. Damit war die erste Spielhälfte zu Ende.

Die zweite Hälfte begannen die Bees mit der Offense. Es wurde ebenfalls auf den tiefen Pass gesetzt und auch hier kamen die ersten paar Versuche nicht ans Ziel. Leider wurde der 4. Versuch vom Gegner intercepted und bbis kurz vor midfield retourniert. Der folgende Drive endete wieder mit einem Raiders TD und ein Sieg für die Bees rückte in immer weitere Ferne. Die Bees Offense versuchte es daraufhin wieder mit dem tiefen Pass, welcher einfach nicht klappen wollte und musste wieder mit leeren Händen vom Platz. Der nächste Raiders Drive war ein kurzer: der erste Pass war unglücklich platziert und wurde von Samuel intercepted. Diese Chance ließ sich die Bees Offense nicht entgehen. Nach zwei erfolgreichen kurzen Pässen an der 1 Yard Linie angekommen, fand sich ein wide open Gabriel in der Mitte der Endzone als Empfänger seines ersten TD in seiner jungen Bees Karriere. Auch der XP konnte erfolgreich dank Bernhards sicheren Händen verwandelt werden. Dann wurden wieder einige erfolglose Drives zwischen den Teams ausgetauscht. Das Spiel endete mit einem Pick Six der Raiders und besiegelte einen äußerst unglücklichen Start in den Spieltag. Endstand 15:39.

Das zweite Spiel gegen die Vipers/Knights begann leider ähnlich wie das erste. Sie begannen mit der Offense und Punkteten bereits mit dem zweiten Play per tiefen Pass. Die Bees Offense bewegte den Ball, geholfen von einem mit dem Schuh von Mike aufgespielten Catch, konnte allerdings nicht den First Down marker überqueren. Den darauffolgenden Angriff der Vights konnte erfolgreich abgewehrt werden, dank eines hervorragenden Sacks von Gabriel bei einem QB Run sowie einem Passabschlag in der Endzone von Samuel. Der folgende Bees Drive war ein unglücklicher: zuerst zwei Drops auf quick Routes, dann ein Pick Six zum Abschluss. Jetzt musste sich die Defense wieder beweisen. Ein langer Drive der Vights endete eigentlich mit einem TD Run, der wegen eines Fouls jedoch annulliert wurde. Am folgenden 4. Versuch ließ ein offener Receiver dann den Ball fallen, der Drive war gestoppt. Das Glück endete jedoch im mit dem Ballwechsel. Nach einem Catch von Joscha prallte der zweite Pass, wieder Mal auf einer Quickroute, vom ahnungslosen Receiver ab und in die Hände eines Verteidigers. Dieser retournierte den Ball direkt in die Endzone. Nun mit nur noch einigen Sekunden auf der Uhr, fand die Bees Offense plötzlich einen anderen Gang. Sie marschierten Schnurstracks Übers Feld. Dank dem guten Time Management konnte der Drive und damit die erste Hälfte erfolgreich mit einem kurzen TD Pass auf Bernhard abgeschlossen werden. Zwischenstand 7:20

Die zweite Halbzeit waren wieder die Bees am Ball. Einen langen, durch ein gegnerisches Foul unterstützten Drive später rückte man dank eines weiteren TD von Bernhard samt Extrapunkt wieder in greifbare Nähe. Allerdings konnte die Bees Defense trotz anfänglichem Erfolg die Vights nicht abhalten, welche mithilfe eines tiefen Passes ihre Führung weiter ausbauen konnten. Die Bees Offense, nun wieder ordentlich unter Druck, startete mit einem der erinnerungswertesten Plays des Tages: ein kurzer Pass auf Christoph P, der mit einem angetäuschten Cut nach innen sein Gegenüber aussteigen ließ. Ein vorzüglicher Ankle Breaker. Kurz darauf folgte das nächste memorable Play: Bernhard konnte auf einer Corner Route einen wunderbar geworfenen Pass an der Sideline mit einer ordentlicher Portion Toe Drag Swag einholen. Mit nun 4. Versuch kurz vor der Endzone ging‘s um alles oder nichts. Ein Pass in double Coverage wurde erstaunlicherweise von Christoph für sich beansprucht und die Bees rückten wieder näher. Allerdings war die Vights Offense ein weiteres Mal zu viel für die Bees Defense und konnte erneut Punkten. Mit nur zwei Minuten Zeit auf der Uhr konnten die Bees den Rückstand nicht mehr aufholen und verloren leider auch das zweite Spiel mit einem Endstand von 20:33.